Forum win² beim IUTA e. V. zum CO2 - Kaminabend

Chancen und Optionen der Klimagasreduktion

Teilnehmer vor der Technikumsanlage beim IUTA e. V.

Teilnehmer vor der Technikumsanlage
beim IUTA e. V.

Im Rahmen der Forumsaktivitäten von win² fand am 16. September 2008 im IUTA e.V. eine, mit ca. 30 hochkarätigen Teilnehmern, sehr gut besuchte Informationsveranstaltung zum Stand aktueller Entwicklungen bei der Abscheidung von klimarelevanten Gasen wie CO2 aus Abgasen statt.

Experten,  Industrievertreter aus den Bereichen Eisen- und Stahlerzeugung, Metallverarbeitung, Energieversorgung, Baustoffindustrie sowie den entsprechenden Fachverbänden kamen der Einladung zu einem „CO2-freien Kaminabend“ nach und beteiligten sich an dem Meinungsaustausch über Entwicklungsoptionen und die erforderlichen Rahmenbedingungen.
IUTA e.V. betreibt in Duisburg-Rheinhausen u.a. eine der größten Technikumsanlagen zur Abscheidung von CO2 aus Kraftwerksrauch- und Biogasen. Neben der Vorstellung und Besichtigung dieser Technikumsanlage wurde ein Überblick über die Grundlagen des Emis­sions­handels, über aktuelle Forschungsansätze zur Abscheidung von Kohlendioxid aus den Abgasen von z.B. Hochofenprozessen oder beim Zementbrennen sowie über die grundlegenden Verfahren zur Abscheidung von CO2 aus Abgasen wie z.B. physikalische und chemische Wäschen, Membranverfahren sowie Adsorptionsverfahren gegeben.

Sowohl hinsichtlich der Entwicklung von verfahrenstechnischen Lösungen für einzelne Branchen oder Betriebe als auch bei der begleitenden Forschung versteht sich IUTA als Partner der Wirtschaft. Weitere Informationen sind über die Internetseite www.iuta.de verfügbar.

Bildnachweis: Foto: Dr. Stefan Haep (von oben links nach unten rechts)