IHK-Initiative win² bringt die Hochschule Rhein-Waal mit der Bioenergie Altkalkar GmbH & Co. KG zusammen

Durch Initiierung der IHK-Initiative win² - Wisssenstransfer und Innovation am Niederrhein konnte am Dienstag, den 10. Juli 2012, auf dem Gelände der Bioenergie Altkalkar GmbH & Co KG ein ganz besonderer Austausch stattfinden. Zehn Vertreter der Hochschule Rhein-Waal, darunter Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter, machten sich auf den Weg zur Bioenergie Altkalkar GmbH, um die dort seit 2011 in Betrieb befindliche Biogas-Anlage zu besichtigen. Herr Martin Wilmsen, Mitgesellschafter der Anlage, stimmte die Teilnehmer anhand einer Präsentation auf die Thematik ein, bevor Frau Marlis Lamers, Geschäftsführerin der GmbH, die Gäste über die Anlage führte und diese anschaulich präsentierte.


Eine Besonderheit der Anlage ist, dass neben der Stromproduktion auch knapp 50 % des Wärme­bedarfs der nahegelegenen Kaserne in Kalkar abgedeckt wird. Bei dieser Exkursion hat ein her­vorragender interdisziplinärer Austausch statt­gefunden. Die Gesellschafter der Bioenergie Alt­kalkar GmbH & Co KG diskutierten mit Wissen­schaftlern und Ingenieuren der Verfahrenstechnik, des Maschinenbaus, der Agrarwissenschaft, der Erneuerbaren Energien sowie der Biotechnologie. Joachim Gebel, Professor für Verfahrenstechnik und Thermodynamik, sieht durchaus Opti­mierungspotenziale: „Eine Optimierung ist jedoch nur möglich, wenn der Gesamtprozess aus ver­schiedenen fachlichen Blickwinkeln analysiert wird. Dieses Vorgehen passt bestens zum inter­disziplinären und innovativen Ansatz der Hochschule.“ Prof. Gebel und seine Kolleginnen und Kollegen sind zuversichtlich, dass es in den kommenden Monaten gelingen wird, eine For­schungskooperation zwischen der Bioenergie Altkalkar GmbH & Co KG und der Hochschule Rhein-Waal aufzubauen.


Bereits bei diesem Treffen konnte vereinbart wer­den, dass die Bioenergie Altkalkar GmbH & Co KG Studierenden der Hochschule Rhein-Waal künftig die Möglichkeit bietet, im Rahmen von Exkursionen die Anlage zu besichtigen. Durch diese Kooperation zwischen der Bioenergie Alt­kalkar GmbH und der Hochschule Rhein-Waal erhalten junge Studenten die Chance, direkt in der Region eine Anlage, die umweltfreundliche Energie erzeugt, in der Praxis zu besichtigen. Das Treffen der Wissenschaftler mit der Bio­energie Altkalkar GmbH & Co KG zeigt, wie ein Austausch und eine Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in der Region statt­finden kann.


Suchen auch Sie Kontakte zu Hoch­schulen oder Forschungseinrichtungen der Region, dann wenden Sie sich an die Initiative win² - Wissenstransfer und Innovation am Nieder­rhein. Philipp Piecha, Projektkoordinator der Initiative, steht für Ihre Fragen, Anregungen und Anliegen gerne zur Verfügung.